Gebrauchsanleitung

Gebrauchsanleitung:

Benutzen Sie aus hygienischen Gründen immer sauberes Material und kochen Sie regelmäßig die Flasche und den Sauger aus.

puppymilk - 12001-Farm-Food-No1-100gr-met-schepje.pngUm das richtige Verhältnis für die Milch zu erhalten, mischen Sie ungefähr 7,5 Gramm Farm Food No. 1 in 25 ml Wasser, oder 30 Gramm Farm Food No. 1 auf 100 ml Wasser. Da die Dichte des Pulvers mit der Zeit kompakter werden kann, ist es ratsam, die genaue Menge immer mit einer Waage abzuwiegen.

  • Mischen Sie das Pulver unter Rühren mit warmem Wasser (40-50°C).
  • Lassen Sie die Milch abkühlen auf ± 38°C.

Die tägliche Menge an Milch, die ein Hundewelpe/Katzenkind braucht, ist abhängig von dessen Körpergewicht. Eine ungefähre Norm, an die Sie sich halten können ist: Hundewelpen 15 ml angerührte Milch pro 100 Gramm Körpergewicht pro Tag und Katzen 20 ml angerührte Milch pro 100 Gramm Körpergewicht pro Tag.

Beispiel:

Ein Hundewelpe von 300 Gramm braucht täglich ca. 3 x 15 = 45 ml Milch pro Tag und eine Katze von 80 Gramm ca. 0,8 x 20 = 16 ml pro Tag.

Geben Sie in jedem Fall so viel, bis die Tiere gesättigt sind, außer es ist die erste Fütterung. Geben Sie in diesem Fall etwas weniger, dafür aber öfter.

Fütterungsempfehlung wenn keine Muttermilch vorhanden ist

Für junge Tiere ist es sehr wichtig, dass regelmäßig gefüttert wird.

Wenn der Mutterhund im ersten Moment keine Milch hat, ist es sehr schwierig einzuschätzen ob das säugende Tier ab und an dennoch Milch von seiner Mutter erhält. Darum ist es wichtig, die Bedürfnisse des jungen Tieres einzuschätzen und es ist wichtig mit Farm Food No. 1 zuzufüttern.

Stimulieren Sie trotzdem die kleinen Tiere weiter bei ihrer Mutter zu trinken.

Hundewelpen, Katzen(kinder) und andere neugeborene Säugetiere, die noch keine Woche alt sind, müssen alle zwei Stunden, zehn Mal am Tag, gefüttert werden. Nach 7 Tagen können Sie alle 2 ½ Stunden füttern und nach 14 Tagen alle drei Stunden. Meistens können Sie nachts ein bis zwei Fütterungen auslassen.

Fütterungsempfehlung bei zu wenig Muttermilch

Wenn die Mutter zu wenig Milch hat oder wenn der Wurf sehr groß ist, dann ist es wichtig mit Farm Food No. 1 zuzufüttern.

Mit Bezug auf die notwendigen Antikörper ist es wichtig, dass die Hundewelpen, Katzen(kinder) und andere neugeborene kleine Säugetiere vor allem in der ersten Woche soviel wie möglich Muttermilch aufnehmen. Es ist darum wichtig, die kleinen Tiere weiterhin zu ermutigen, gleichfalls bei ihrer Mutter zu trinken.

puppymilk - Family-jack-russel-terrier-iStock-491965775.jpgDie einfachste Methode um das zu erreichen ist es, die Pulvermenge pro Liter zu halbieren. Damit erreichen Sie, dass der Flüssigkeitsbedarf gedeckt ist, der Nahrungsbedarf jedoch bestehen bleibt. Wenn die säugenden Tiere nicht genug trinken (oder nicht wollen), können Sie immer wie normal mit Farm Food No. 1 zufüttern. Wenn nötig können Sie in der zweiten Woche auf die Standarddosis umstellen.

Es ist sehr schwierig einzuschätzen wie viel Milch das säugende Tier über die Mutter erhält und ob alle Tiere gleich viel trinken. Darum ist es wichtig um die Bedürfnisse jedes jungen Tieres individuell einzuschätzen.

WICHTIG: Benutzen Sie Ihre Augen, denn nicht jedes säugende Tier ist wie das andere.

Massieren Sie nach der Fütterung die Bäuche der Hundewelpen, Katzen und/oder anderen neugeborenen kleinen Säugetiere, um die Darmfunktion in Gang zu halten!

Auch für die Mutter geeignet

Der Mutterhund braucht während der Trage- und Stillzeit sehr viele Nährstoffe und kann darum neben der normalen Fütterung auch Farm Food No. 1 als Zusatzfütterung trinken um zusätzliche Nährstoffe aufzunehmen und die Milchproduktion zu stimulieren

Print Friendly, PDF & Email