Zusätzliche Aufmerksamkeit auf Giardien

Zusätzliche Aufmerksamkeit auf Giardien

Giardien sind hartnäckige Magen- und Darmparasiten, die viel Schaden am Darm anrichten können. Immer häufiger sehen wir Hunde, die mit diesen Parasiten infiziert sind. Leider wird diese Infektion nicht immer anerkannt oder überhaupt erkannt. Der Grund ist, dass die Giardien nicht immer durch eine Inspektion des Kots sichtbar werden, obwohl die Infektion im Darm ist. Um richtig zu testen, müssen mindestens drei Tests durchgeführt werden, jedoch ist auch das nicht 100% zuverlässig, weil dieser Parasit einen ganz speziellen Lebenszyklus hat.

Der Grund:

Giardien sind eine Zoonose, die hoch ansteckend ist, und eine Neuinfektion kann durch die Aufnahme infizierten Futters oder Wassers und durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren (z.B. Hunde, die Kot fressen) schnell stattfinden.

Die am stärksten gefährdeten Hunde sind meist junge Welpen und Hunde, die schwache Widerstandskräfte haben (verursacht durch Stress, Alter oder Krankheit). Ebenso sehen wir häufig, dass importierte Hunde mit den Giardien-Parasiten infiziert sind. Sie wurden oft in ihrem Herkunftsland getestet, aber in neun von zehn Fällen ist der Parasit nicht sichtbar. Nach der Reise, die viel Stress verursacht, tritt der Parasit in Aktion.

Erkennen der Symptome von Giardien:

Die häufigsten Beschwerden sind Durchfall und inkonsistente Fäkalien, von ’so dünn wie Wasser‘ bis zu ‚Kuhfladen‘ und gelegentlichem festen Stuhl, und möglicherweise eine Menge Blut und Schleim darin. Gleichzeitig kann der Hund krank oder es kann ihm übel sein und kann er daher viel weniger Appetit haben. Dadurch ist die Widerstandskraft sogar noch schwächer, und der Giardien-Parasit kann sogar noch härter zuschlagen.

Behandlung:

Es ist wichtig, die Widerstandskräfte des Hundes so schnell wie möglich aufzubauen. Die Darmflora spielt eine wichtige Rolle dabei, sie muss jedoch sorgfältig aufgebaut werden, weil man nicht weiß, wie groß die Infektion ist und ob Schaden am Darm entstanden ist. Weil viele Wurmkuren nicht wirksam gegen die Giardien-Parasiten sind, empfehlen wir Ihnen, Ihrem Hund Metronidazol (Metrazol) oder Fenbendazol (Panacur) zu geben und fünf Tage mit Farm Food Fresh Rindfleisch Komplett  oder, als Alternative, eine komplette Frischfleisch-Ernährung auf der Grundlage von Rindfleisch einzuführen (stellen Sie sicher, dass das Fleischsie alle erforderlichen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält), wobei an den ersten zwei Tagen zwei Sekunden lang heißes Wasser über das Fleisch (in einem Sieb) gegossen wird, um das Fleisch weniger roh machen und so dem Darm eine Pause zu gönnen. An den folgenden 3 Tagen geben Sie dem Hund Farm Food Fresh Rindfleisch KomplettBeef Complete roh.

Nach diesen fünf Tagen reduzieren Sie allmählich die Menge an Farm Food Fresh Rindfleisch KomplettBeef Complete und geben Farm Food Fresh Pansen und Herz KomplettTripe and Heart Complete hinzu oder füttern Sie, als Alternative, eine komplette Frischfleisch-Ernährung mit mindestens 60% grünen (schmutzigen oder ungewaschenen) KuttelnPansen (stellen Sie sicher, dass es alle erforderlichen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthält). Dies ist der Anfang des Wiederaufbaus einer gesunden Darmflora (siehe den Artikel „Darmflora“

Eine gesunde Darmflora ist wichtig, um sensible Därme zu vermeiden, Widerstandskraft aufzubauen, die Verdauung des Futters zu verbessern usw.. Sobald Ihr Hund Farm Food Fresh Tripe and Heart CompletePansen und Herz Komplett  frisst, ist es sinnvoll, das zu seiner einzigen Ernährung für die folgenden 14 Tage zu machen.

Es ist am Anfang besonders wichtig, dass Sie die tägliche Menge der Nahrung über mehrere Mahlzeiten pro Tag aufteilen. Wenn der Kot nicht besser wird, kontaktieren Sie bitte einen unserer Ernährungsexperten, die nach einer möglichen (ernährungsbedingten) Lösung suchen. Sie sollten Sie Fragen haben oder persönliche Beratung benötigen, dann freuen wir uns natürlich, von Ihnen zu hören.

Print Friendly, PDF & Email