Farm Food ist von seiner Herkunft, und bis heute, ein Familienbetrieb.

Am Anfang wurde er mehrere Jahre von Ing. Gerrit de Weerd und seiner Frau mit Hilfe ihrer beiden Söhne geführt, die damals noch in der Schule waren. Über die Jahre ist das Unternehmen weiter gewachsen, mit mehr Angestellten.

1982 – Reines, gepresstes Hundefutter

Im Jahr 1982, aufgrund seiner Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Tiernahrung (sowohl in den Niederlanden und anderswo), engagierte sich Ing. Gerrit de Weerd, bei der Entwicklung eines Hundefutters, das als ein neutrales Testfutter in der Forschung zur Qualität der verschiedenen Hundefuttermarken, die auf den Markt kamen, dienen sollte. Ein gepresstes Pellet wurde auf Basis von holländischem Rindfleisch hergestellt, das für den menschlichen Verzehr geeignet ist, ohne Zusätze wie Farbstoffe, Aromen, Antioxidantien usw.

Der Anfang ergab sich, weil Futter benötigt wurde, dass gleichermaßen für Hunde allen Alters und Zustands geeignet ist. Das basierte auf dem simplen Fakt, dass in der Wildnis alle Mitglieder der Hunde-Familie, vom Welpen zum Senioren, fressen so viel wie sie brauchen aus derselben Nahrungsquelle, nämlich die zur Zeit verfügbare Beute.

1984 – Farm Food ‚High Energy‘

Als die Tests 1984 nach 2 Jahren abgeschlossen wurden, stellte sich heraus, dass eine Reihe von Züchtern weiterhin das neutrale ‚all-Phasen‘-Futter aufgrund seiner exzellenten Ergebnisse füttern wollten. Aus diesem Grund wurde entschieden, das neutrale Test-Futter im großen Stil unter dem Namen Farm Food HE auf den Markt zu bringen. Mund-zu-Mund-Propaganda hat zur stetigem Wachstum seit 1984 geführt.

Die Zusammensetzung des Futters blieb im Grunde unverändert und die positiven Reaktionen kommen bis zum heutigen Tage. Die hervorstechendsten und häufigste Reaktion ist, dass ältere Hunde, deren Ernährung auf Farm Food umgestellt wird, einen zweiten Frühling erleben und im allgemeinen ein Lebensalter weit über zehn Jahre erreicht wird.

Natürlich hat sich Farm Food HE über die Jahre verbessert, sowohl aus unserer, als auch aus wissenschaftlicher Sicht, wir haben jedoch nie den Blick für die ursprüngliche Philosophie verloren: „eine Futtersorte für alle Hunde, allen Alter und Zustandes“.

1996  – Farm Food Rawhide

Über die Jahre wuchs der Bedarf für Kauartikel für Hunde mit eine Qualität, die der Farm Food-Philosophie entspricht und die deshalb als Zusatz zum Farm Food Hundefutter ohne Gesundheitsrisiken gegeben werden können.

Ein geeignetes Produkt fand sich in Südamerika, wo das Unterhautbindegewebe von Freiland-Rindern zu Kauartikeln verarbeitet wurde. Farm Food Rawhide ist ein sauberes Produkt, das garantiert völlig frei von Zusätzen sowie Schwermetallen ist. Das Wichtigste bei diesem Kauprodukt ist, dass es wie eine Zahnbürste funktioniert. Kollagen wird beim Kauen freigesetzt und auf diese Weise wird Plaque reduziert bzw. verhindert.

2001 – Konzentration auf den Tiernahrungsmarkt

Bis 2001 blieb Gerrit de Weerd teilweise als Berater für Tierernährung im In- und Ausland aktiv. Im Jahr 2001 entschied er, dass er sich fortan voll auf dem Markt für Heimtierfutter konzentrieren und als Vollzeitdirektor von Farm Food B.V. arbeiten würde.

2005 – Farm Food No.1, Welpen-Kätzchen-Milchpulver

Im Jahr 2005 wird ein neues Produkt dem Sortiment hinzugefügt, diesmal basierend auf einem völlig neuen Konzept. Ein Milchpulver wird auf Basis von Ziegenvollmilch entwickelt, die für den menschlichen Verzehr (statt der üblichen entrahmten Kuhmilch) geeignet ist. Obwohl das Produkt ursprünglich nur für Welpen und Kätzchen gedacht war, stellte sich heraus, dass die anderen Kleinsäuger auch mit dieser Milch gedeihen. Dies heißt Kaninchen, Eichhörnchen, Igel, Chinchillas, Mäuse usw. mochten es. Farm Food No. 1 ist wirklich einzigartig und daher als Nr. 1029707 patentiert.

2008 – Farm Food Fresh, tief gefrorenes Komplettfutter

Im Jahr 2008 richtet Farm Food eine eigene Produktreihe mit Frischfleisch. Farm Food hat immer empfohlen, einen Tag mit Frischfleisch basierend auf Pansen zu einem festgelegten Zeitpunkt einzulegen, zusätzlichen zu getrocknetem Futter, um eine optimale Darmflora-Funktion zu erreichen. Wie man in der Humanmedizin weiß, ‚beginnt die menschliche Gesundheit im Darm‘ und gilt sicherlich auch für unsere Hunde. Die Frischfleischprodukte, die es zu dieser Zeit gab, waren sehr unterschiedlich und von gemischter Qualität. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, unsere eigene Produktlinie herzustellen.

2011 – Farm Food  Trainers

Das Farm Food-Team suchte eine lange Zeit nach einem saubere Belohnungshappen, der auch durchaus gesund sein würde. Am Ende wurde das zu „Trainers“: reines Rindfleischherz, getrocknet und in kleine handliche Stücke zerschnitten. Dieses Produkt wird auch besonders gut von den Nutzern angenommen, sowohl den Besitzern, als auch den Hunden.

2012 – Farm Food Antlers

In diesem Jahr wird ein völlig neues Kauprodukt zur Palette hinzugefügt. Antlers, das sind abgeworfene Hirschgeweihe; ein Produkt, das perfekt zur Farm Food-Philosophie passt, und das auf den Ursprung unseres Hundes zurückgeht, die wilden Mitglieder der Hunde-Familie. In der Natur nutzen Wildhundarten sicherlich diese Hirschgeweihe, um ihren Kaubedarf zu erfüllen. Abgesehen davon ist es natürlich ein äußerst tierfreundliches Produkt, das wegen seiner harten Struktur auch besonders langes Kauvergnügen bietet. Die Geweihe sind in verschiedenen Größen zerschnitten.

Heutige Farm Food B.V.

Farm Food ist von seiner Herkunft, und bis heute, ein Familienbetrieb. Am Anfang wurde es mehrere Jahre von Ing. Gerrit de Weerd und seiner Frau mit Hilfe ihrer beiden Söhne geführt. Die Söhne haben in der Zwischenzeit vor einigen Jahren das Studieren abgeschlossen und arbeiten beide im Unternehmen. Insgesamt arbeiten 14 Menschen an der Mission, die Farm Food-Produkte dorthin zu bringen, wo sie hingehören, in den Niederlanden und in ganz Europa: zu ernsthaften Hunde-Liebhabern, die das beste für ihren Hund wollen.

Print Friendly, PDF & Email